Bildmanipulation für den Unterricht

Nicht erst seit es die Fotografie gibt, wird an und mit Bildern manipuliert. Personen verschwinden und tauchen unvermutet auf, Perspektiven ändern sich und Ausschnitte zeigen verschiedene Wirklichkeiten.
Die Analyse solcher verfälschten Bilder ist längst Bestandteil z.B. des Geschichts‐ und PoWi‐Unterrichts geworden. Aber auch in anderen Fächern können veränderte Bilder erstaunliche Reaktionen hervorrufen; insbesondere zum Themeneinstieg regen von der Lehrkraft manipulierte Bilder zum produktiven Spekulieren an.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fortbildung können praktisch ausprobieren, welche Bilder und Themen sich zur kreativen Bildmanipulation anbieten. Sie lernen die dazu notwendigen Funktionen einer professionellen Bildbearbeitung kennen: Gimp (wie Photoshop, nur kostenlos).

Inhalte der Fortbildung werden u.a. sein:

• Ebenen / Ebeneneigenschaften
• Auswahlwerkzeuge
• Zeichen‐ und Malwerkzeuge
• Kopierstempel
• Reparaturwerkzeug

Die Fortbildung wird bei der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert. Bitte teilen Sie uns verbindlich mit, ob Sie an dieser Fortbildung teilnehmen möchten. Die Teilnehmerzahl ist auf sechs Personen begrenzt.