(KI-generierte) Plagiate im Unterricht

Vom guten alten Spickzettel zur KI-gestützten on-the-fly-Textproduktion:
Neue Möglichkeiten, sich mit fremden Federn zu schmücken

Über den klassischen Spickzettel wurde in der vordigitalen Ära oft gesagt, ein gut gemachter, selbst erstellter Zettel sei eine ordentliche Vorbereitung auf eine Klassenarbeit. Heutzutage stehen SchülerInnen eine ganze Batterie an digitalen Helfern zur Verfügung, die mit einem Wisch qualitativ hochwertige (Text)-Produkte erstellen können. Mediation eines deutschen Textes ins Englische? Eine Frage von Sekunden. Texte für Referate erstellen? Einfach einen passenden Text aus dem Finnischen ins Englische übersetzen, dann per Online-Dienst zusammenfassen und automatisch ins Deutsche übertragen lassen. Gerade der Einzug digitaler Endgeräte ins Klassenzimmer stellt KollegInnen vor neue Herausforderungen, wie eigenständige Leistungen der SchülerInnen von Plagiaten unterschieden werden können.

Diese Online-Veranstaltung soll folgende Aspekte beleuchten:

  • Was ist ein Plagiat?
  • Was für neue Möglichkeiten zum Plagiieren gibt es?
  • Welche Strategien gibt es zur Vermeidung von Plagiaten im Klassenzimmer?
  • Welche Rolle spielen digitale Endgeräte bei diesen Fragen?

Im Rahmen der Veranstaltung soll es Gelegenheit zum Austausch geben, sowohl über eigene Erfahrungen mit Plagiaten, als auch Möglichkeiten, wie man diesem Problem als Lehrkraft begegnen kann.

Hier geht es zur Anmeldung für die Veranstaltung am 05.12.2022, 17:00 – 18:30