Deutsches Filminstitut & Filmmuseum: Online-Filmbildung für Lehrkräfte in Hessen

Spring School – Erzählen und Zeigen im Film
Neuer Termin: 12.–14. November 2020

Film ist sowohl ein Medium des Geschichtenerzählens als auch eines, das aufzeichnen und dokumentieren kann. Diese beiden Momente – Erzählen und Zeigen – bilden ein Spannungsfeld, das nahezu jeden Film kennzeichnet. Sie in ihrer Wechselwirkung zu begreifen hilft, die Logiken des filmischen Erzählens zu verstehen, die Wahrnehmung für die ästhetischen Eigenheiten des filmischen Bewegtbilds zu sensibilisieren und seiner Faszinationskraft auf die Spur zu kommen.

Vom 12.–14. November 2020 findet unter dem Titel „Erzählen und Zeigen im Film“ die erste Spring School für Lehrer/innen im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum statt. Ursprünglich als Spring School für das Frühjahr geplant und coronabedingt verschoben, wird das Format nun unter gleichem Namen im Herbst 2020 veranstaltet.

Das Fortbildungsangebot führt Filmanalyse und -praxis zusammen, stellt Methoden für den Unterricht vor und bietet eine vertiefende Auseinandersetzung mit Formen filmischen Erzählens und Dokumentierens. Die Spring School reflektiert das Medium Film angesichts einer Vielfalt von filmischen Gattungen, Formen und Formaten sowie in Bezug zu anderen Kunstformen und Medien.

Konzipiert wurde die Spring School von den Filmvermittlerinnen und -wissenschaftlerinnen Bettina Henzler und Stefanie Schlüter, die das Angebot gemeinsam mit der Regisseurin Maria Mohr und dem Filmlehrer Christian Dirksen durchführen werden.

Die Spring School ist eine Veranstaltung des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Hessischen Lehrkräfteakademie, dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst sowie der Universität Bremen.